Mobiles TV-Vergnügen mit dem schnellen LTE-Netz

Nach GSM (Global System for Mobile Communications), UMTS (Universal Mobile Telecommunication System) und HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) folgt nun mit LTE (Long Term Evolution) die vierte Generation der mobilen Datenübertragung via Funknetz und ermöglicht noch schnelleres, mobiles Surfen im Internet. LTE ist ein Funkstandard für mobile Endgeräte und kann mit einer Downloadrate von bis zu – mittlerweile in der Praxis bereits erreichten – 150 Megabits pro Sekunde mit den stationären Breitband-DSL-Verbindungen mithalten. Dies macht LTE auch für den Mobile-TV-Einsatz sehr interessant. 

Was ist Mobile TV?

Mobile TV bedeutet, dass das Empfangsgerät vom Standort unabhängig Fernsehprogramme empfangen kann. Es gibt zwei Technologien, die den mobilen TV-Empfang ermöglichen. Zum einen die DVB-T-Broadcastnetze, hierzu muss der Sender sein Programm über DVB-T ausstrahlen. Die Programme sind dann auf allen Mobile-TV-Geräten, welche mit einem DVB-T-Receiver ausgestattet sind, zu empfangen.
Die andere Möglichkeit ist, den Service über das Internet zu beziehen. Die Fernsehsender können in dem Fall direkt über den Internetbrowser oder eine spezielle Software empfangen werden. Dies setzt jedoch eine schnelle, leistungsfähige Internetanbindung voraus, was es für die Übertragung über das Mobilfunknetz bislang eher uninteressant machte, da der bisherige 3G-Standard (UMTS) nicht wirklich die erforderlichen Voraussetzungen dafür erfüllte. In der Theorie ist es zwar möglich, in der Praxis ist Fernsehen über UMTS aber auf Grund ruckelnder, langsamer Übertragung in der Regel alles andere als ein Vergnügen.

Mobile-TV-Empfang in HD über das schnelle LTE-Netz

Durch das wesentlich leistungsfähigere LTE-Netz ist flüssiges, mobiles Fernsehvergnügen standortunabhängig endlich möglich – sogar in HD. Die einzige Voraussetzung ist, dass Empfangsgerät (Mobiltelefon, Tablet-PC oder Internetstick) den LTE-Standard unterstützen und das Gerät in Reichweite des LTE-Netzes ist. Natürlich ist auch eine mobile Datenflat erforderlich, erhältlich beispielsweise von DeutschlandSIM. Des Weiteren muss der Anbieter den Service unterstützen. Noch ist das Mobilfernsehen über LTE nicht beim Großteil der User angekommen. Doch immer mehr (Mobilfunk-)Anbieter unterstützen Mobile TV und führen spezielle Angebote dafür. Die Mobilfunkunternehmen Telekom und Vodafone bieten den Dienst bereits an. Auch der Sender SKY hat mit SKY GO die Zeichen der Zeit erkannt. Zu einem der größten Anbieter für Mobile TV zählt auch die Plattform zattoo.com.

Mit der Airplay-Technik Mobile TV auf dem Fernsehgerät genießen

Durch die Airplay-Technik besteht zudem die Möglichkeit, das auf dem Mobilfunkgerät empfangene TV-Programm an den Fernseher zu senden. Die von Apple erfundene Technik erfordert eine Apple-TV-Box, um die übertragenen Bilder an den TV zu übermitteln. Die Verbindung ist wesentlich schneller als mit Bluetooth und die ausgestrahlten Programme können auch in HD-Qualität übertragen werden.
Gerade für Fußballfans ist Airplay eine geniale Technik, denn als SKY-Kunde können Sie nun Champions League und Bundesliga nicht nur ortsunabhängig auf dem Mobilgerät sehen, Sie können es via Airplay auch auf jeden Fernseher übertragen.